SCO gewinnt Torfestival und startet erfolgreich in die Saison

EHC Brandis vs. SC Obergerlafingen 8:9 (2:2, 3:5, 3:2)

Voller Vorfreude bereitete sich die Mannschaft des SC Obergerlafingen am Sonntag Abend in der Eishalle von Hasle-Rüegsau auf Ihr erstes Meisterschaftsspiel vor. Trotz der prekären Spielersituation und der eher unbeliebten Spielzeit (Sonntag 19:45) waren die Spieler motiviert und zuversichtlich, welches sich in einer relativ entspannten Stimmung in den Katakomben widerspiegelte.

Zu Beginn des Spiels waren beide Mannschaften eher verhalten und konzentrierten sich darauf keine Fehler zu machen. Doch bereits nach 3min 43 wurde diese Einstellung durch das 1:0 des EHC Brandis zunichte gemacht. Ab dann entwickelte sich das Spiel zu einem offenen Schlagabtausch. Nachdem Christoph Loosli das Spiel mit 2 Toren innerhalb von gut 2 Minuten gedreht hatte, benötigte der EHC Brandis lediglich 13 Sekunden um den Spielstand wieder auszugleichen. Mit diesem, für beide Mannschaften zufriedenstellenden Resultat, ging es in die erste Drittelspause.

Das zweite Drittel begann ähnlich wie das erste aufgehört hatte. Im Laufe des Drittels konnte aber der SC Obergerlafingen die Kadenz erhöhen und sich ein Chancenplus erarbeiten. Die Gastgeber konnten aber bis fast zur Spielmitte und dem 4:4 das Score ausgeglichen halten. Danach konnte der SC Obergerlafingen die spielerische Überlegenheit auch in einen Vorsprung ummünzen. Wiederum war es Christoph Loosli, welcher mit einem lupenreinen Hattrick innerhalb von 3 Minuten, das Score auf 4:7 erhöhte. Die Mannschaft des SC Obergerlafingen musste nach einem Timeout des EHC Brandis zwar noch einen weiteren Gegentreffer hinnehmen, konnte aber verdient mit einem Zweitore-Vorsprung in die Kabine.

Im dritten Drittel versuchte der SC Obergerlafingen das Spiel zu kontrollieren und möglichst keinen Gegentreffer mehr zu erhalten. Dies gelang der Mannschaft hervorragend, obwohl dies grundsätzlich nicht zu den Stärken des SC Obergerlafingen gehört. Es benötigte eine Überzahlsituation und 2 Fehler des Torhüters damit der EHC Brandis doch noch das Spiel ausgleichen konnte. Ab da an Stand das Spiel auf Messers Schneide und konnte auf beide Seiten kippen. In dieser Situation zeichnete sich besonders Ronny Kamber als äusserst willensstark aus. So war er beide Male für die erneute Führung des SC Obergerlafingen alleine verantwortlich. Die letzte Führung, welche gut 3 Minuten vor Schluss fiel, bedeutete dann auch den Endstand und somit den Sieg des SC Obergerlafingen.

Über die Gesamtdauer des Spiels war der Sieg schlussendlich verdient für den SC Obergerlafingen. Er hätte aber auch deutlicher und früher feststehen können. Anzumerken gibt es auch noch, dass sich die Spielersituation bereits mit dem ersten Spiel weiter verschärft hat. So ist während dem Spiel Dimitri Mattle mit Aduktorenproblemen ausgeschieden. Zudem hat sich Matthias Schneeberger im zweiten drittel einen Bruch am Zeigefinger zugezogen. Trotz Schmerzen spielte er das Spiel jedoch noch zu Ende (!!!), wird aber in den kommenden Wochen nicht mehr zum Einsatz kommen können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>