Loosli erlöst die Redstars in der Overtime

Am Samstag haben die Redstars gegen den EHC Bellmund ihren ersten Saisonsieg errungen. Die Einheimischen starteten überzeugend und mit viel Elan in die Partie. Am Schluss mussten sie dennoch zittern und konnten die Entscheidung erst in der Verlängerung erzwingen.

Das Beste zuerst: Nachdem Borner einen Zweikampf im eigenen Drittel für sich entscheiden konnte, spielte er steil zu Loosli an der roten Linie. Der SCO-Stürmer umkurvte mit viel Tempo die gesamte Abwehr des Gegners und liess auch den Torhüter ins Leere laufen. Nach 3 Minuten und 28 Sekunden in der Overtime erlöste er mit seinem Treffer die Redstars. Der erste Saisonsieg war endlich perfekt.

Dass die Einheimischen so hart um den Sieg kämpfen mussten, war eine Überraschung. Nach zehn Minuten hätten wohl nur die kühnsten Investmentbanker darauf gewettet, dass die Gäste aus Bellmund einen Punkt nach Hause nehmen könnten. Überzeugt, mutig und spielerisch überlegen trumpften die Redstars von Beginn weg auf und liessen dem Gegner zuerst keine Chance. Angeführt von ihrem Captain mit der Nummer 17 gingen sie bereits nach wenigen Sekunden in Führung. Die Gäste konnten sich oft nur mit Befreiungsschlägen aus der engen Umklammerung der SCO-Offensive retten. Trotz der Feldüberlegenheit gelang den Redstars aber zuerst mal nur ein Tor. Die verpassten Chancen schienen die Gastgeber zu verunsichern. Auf einmal begann ihr Mut zu bröckeln. Die Spieler zögerten plötzlich vor jeder Puckberührung, schlugen ungenaue Pässe und trauten sich nicht nachzusetzen. Kurz: Das Spiel der Mouther-Truppe wurde schwach. Es blieb beim 1:0 bis zu ersten Pause. Im zweiten Abschnitt fanden die Redstars teilweise wieder zu ihren Stärken zurück, doch wegen sehr vielen Strafen und auch weil der Gegner immer besser aufspielte, gingen die Teams beim Stand von 3:3 in die zweite Drittelpause. Das letzte Drittel verlief eher konfus. Die Redstars hatten zwar mehr vom Spiel, ermöglichten den Gegnern aber auch viele Torchancen. Die Entscheidung zugunsten des SCO fiel erst in der Overtime.

Auch wenn es noch nicht zu einem Vollerfolg gereicht hat, die Redstars heben am Samstag gezeigt dass sie wieder siegen und auch wieder überzeugend spielen können. Letzteres allerdings leider noch nicht über 60 Minuten.